Zootier des Jahre 2019: Der Gibbon

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Gibbons gelten als die bedrohtesten Menschenaffen der Welt, doch kaum jemand weiß um die prekäre Lage dieser asiatischen Baumbewohner. Ganz im Gegensatz zu ihren viel bekannteren großen Verwandten, den Gorillas, Orang-Utans, Schimpansen und Bonobos, spielen Gibbons im Interesse der Öffentlichkeit bislang kaum eine Rolle.

Um verstärkt auf die Gefährdung dieser singenden Kletterer aufmerksam zu machen, hat die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) den Gibbon zum „Zootier des Jahres 2019“ gewählt.

Die Artenschutzkampagne „Zootier des Jahres 2019“ wird zwei wichtige Gibbon- Schutzprojekte in den südostasiatischen Ursprungsländern unterstützten zum einen ein Projekt in Laos in dessen Wirkungsbereich zwei Gibbonarten leben und zum anderen ein Projekt, das sich für den Erhalt der Gibbons in Vietnam einsetzt.

Viele Zoologische Gärten unterstützen die Kampagne der „Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz“ (ZGAP) und ihrer Partner „Deutsche Tierparkgesellschaft e.V.“ (DTG), „Gemeinschaft der Zooförderer e.V.“ (GDZ) und „Verband der Zoologischen Gärten e.V." (VDZ) und informieren über die charismatischen Tiere und sichern durch die Erhaltungszucht den Fortbestand der bedrohten Tiere.

Der Tierpark Hamm freut sich ganz besonders, die ausgewählten Schutzprojekte mit zu unterstützen und dadurch zum Überleben der Gibbons beizutragen.

Bei uns im Tierpark leben insgesamt sechs Gibbons, vier Weißhand-Gibbons und zwei Borneo-Gibbons.

Insbesondere die beiden Borneo-Gibbons Franz und Franziska sind zoologische Besonderheiten. Die beiden sind irgendwann vor 1968 geboren, d.h. über 50 Jahre alt und damit die wahrscheinlich ältesten Borneo-Gibbons, die in einem Zoo leben. Und da mit dem hohen Alter sich auch die Bedürfnisse ändern, sorgen wir in unserem Seniorenaffenhaus für alle Annehmlichkeiten, die wir den beiden nur bieten können, wie beispielsweise besondere Fürsorge, viele Wärmequellen und spezielles Futter.

 

Weitere Interessante Infos zu Gibbons und zu den unterstützten Artenschtzprojekten:

www.zootierdesjahres.de

 

 

Zurück