Das fortschreitende Alter unserer Tiere ist ein tagtägliches Thema im Tierpark Hamm, mit dem sich unsere Tierpfleger schon seit vielen Jahren und auch sehr gerne auseinandersetzen. Denn nicht nur Tierbabys sondern auch Tiersenioren brauchen besondere Aufmerksamkeit. Genau wie bei uns Menschen treten die kleinen und großen Beschwerden mit den Jahren immer deutlicher in den Vordergrund.

Zu den besonderen Tiersenioren zählen vor allem unsere Affen. Davon gibt es jede Menge im Tierpark Hamm und seit einigen Jahren gibt es auch ein eigenes Seniorenaffenhaus, das stetig weiterwächst. Franz und Franziska, die Borneo-Gibbons, sind zwei der älteren Semester in unserem Altenheim. Sie leben seit Anfang der 90er-Jahre bei uns und haben schon ein stolzes Alter von ca. 50 Jahren erreicht. Dabei ziehe man in Betracht das die normalhohe Lebenserwartung eines Borneo Gibbons bei ca. 35 Jahren Jahren liegt.

Dieses überdurchschnittlich hohe Alter bei den Borneo-Gibbons und bei vielen weiteren Tierarten haben wir vor allem der guten Pflege unserer Tierpfleger zu verdanken, die seit sehr vielen Jahren eine sehr enge und persönliche Bindung zu den Tieren haben. Dadurch können tierärztliche Untersuchgen häufig erleichtert und die besondere Bedürfnisse der Tiere beachtet werden.

Besonders beliebt bei den beiden Senioren ist ihre Wärmelampe, die sie stundenlang auf ihrer Schaukel genießen. Trotz ihres hohen Alters schwingen sich die beiden aber auch noch mehrmals täglich gerne durchs Gehege, denn Bewegung hält fit. Dabei ist das Gehege speziell mit unterschiedlich dicken Ästen ausgestattet, um die Beweglichkeit der Hände weiter zu fördern. Auch die altersgerechte Ernährung ist wichtig und wird nicht nur passend zur Jahreszeit immer wieder neu zusammengestellt.

Viele Umstände führen also dazu, dass die Affen in ihrem Altersheim ein altersentsprechendes Leben führen können.

Auch bei vielen weiteren Tierarten ist der (tierische) demographische Wandel abzulesen: Unsere Zebra-Dame Gisela beispielsweise ist bereits 30 Jahre und trottet ganz gemütlich mit der jungen Gruppe mit. Sie fühlt sich immer noch für die Erziehung zuständig und bringt den Jungtieren unter anderem bei, brav in die Box zu gehen.

Ältere Semester sind auch „Hanni und Nanni“, unsere Dybowki-Hirsch-Zwillinge und Charly, unser 46jähriger Kapuzineraffenmann. Kommt einfach vorbei und schaut selbst, wer schon seit vielen Jahren im Tierpark Hamm wohnt!