Wein, Bier, Gin und Kaffee-Tastings im Sommer im Tierpark Hamm

In diesem Jahr feiert der Tierpark Hamm seinen 90. Geburtstag. Dieser runde Geburtstag soll mit mehreren Aktionen gefeiert werden. Deshalb wird es auch in diesem Jahr wieder die beliebten Tastings geben. Angeboten wird Bier, Wein, Gin und Kaffee. Ein Teil der Einnahmen werden an das Artenschutzprojekt "Zootier des Jahres" gespendet. Hier sind die Termine:

Biertasting mit Jens Wilshaus – 10. Mai und 30. August

2024 verwandelt sich der Tierpark am Abend wieder zum exotischsten Biergarten in ganz Hamm. Tierpark-Geschäftsführer Sven Eiber entführt die Besucher zusammen mit Biersommelier Jens Wilshaus auf eine spannende Bierreise um die gesamte Welt. Mit einem umgebauten Bollerwagen geht es abends durch den Park, wenn alle anderen Besucher den Tag bei den Tieren bereits beendet haben. Bei der Nachtführung gibt es mehrere Stationen an den Gehegen, an denen verschiedene Biere verkostet werden. Die Biere sind auf die Tiere selbst oder auf das Herkunftsland abgestimmt. So gab es beispielsweise im vergangenen Jahr ein australisches Bier, das direkt im begehbaren Kängurugehege probiert wurde. Bei den Alpakas gab es hingegen ein sehr weiches Bier. Die Teilnahme am Biertasting kostet 79 Euro für alle Interessierten ab 18 Jahren. Ein Imbiss in unserer Gastronomie ist inklusive. Start ist um 19 Uhr.

Weinprobe mit der Weingalerie Wöhrle – 22. Juni und 24. August

Alle Weinliebhaber kommen auch 2024 wieder im Tierpark Hamm auf ihre Kosten. An zwei Terminen bietet der Tierpark eine Weinprobe an. In Kooperation mit der Weingalerie Wöhrle werden Weine aus der ganzen Welt an der Lemurenanlage probiert. Als ganz besondere Gäste können die Kattas und Weißkopfmakis auf der Insel beobachtet und gefüttert werden. Die Teilnahme an der Weinprobe kostet 79 Euro. Fingerfood ist inklusive. Los geht es um 19 Uhr. Mindestalter: 18 Jahre!

Ginsafari mit Herr Keulemann – 19. Juli und 23. August

Nach der Premiere im vergangenen Jahr geht es auch 2024 auf eine ganz besondere Geschmacksreise für alle Gin-Liebhaber. In Kooperation mit den Machern des Hammer Gins „Herr Keulemann“ wird es eine Gin-Safari geben. Besucher können bei einer Nachtführung den Tierpark neu entdecken und an verschiedenen Stationen tierische Gins probieren. Natürlich wird auch der Gastgeber-Gin, Herr Keulemann, probiert. Dazu gibt es verschiedene Stationen, an denen die Besucher auch verschiedene Tiere füttern können. Die Teilnahme kostet 89€ pro Person. Los geht es um 19 Uhr. Mindestalter: 18 Jahre!

Kaffeeklatsch mit Kaffeefuchs – 26. Mai

Die Firma „Kaffeefuchs“ aus Nottuln bietet am Sonntag, den 26. Mai, ein Tasting von verschiedenen Kaffeesorten an – und zwar alles für den guten Zweck. Alle Einnahmen gehen in diesem Jahr an die Aktion "Zootier des Jahres". Dort werden 2024 verschiedene Artenschutzprojekte für den Gecko unterstützt. Neben leckerem und außergewöhnlichem Kaffee soll es dazu noch frischen Kuchen von der Hammer Traditionsbäckerei Ridder geben. Die Teilnahme am Kaffeetasting kostet 20 Euro pro Person (zzgl. Parkeintritt). Die gesamten Einnahmen gehen an das Zootier des Jahres.

Tierpark Hamm beim Rosenmontagsumzug

2024 feierte der Tierpark Hamm eine Premiere: Zum ersten Mal war der Park mit einem Mottowagen Teil des großen Rosenmontagsumzugs, der durch Hamm führte. Mit einer kleinen Verzögerung startete der große Umzug mit rund 61 Gruppen inkl. prachtvollen Mottowagen im Hammer Westen auf dem Parkplatz des Märkischen Gymnasiums. Das Ende war die Pauluskirche in der Innenstadt. In den vergangenen Monaten hat der Tierpark den Wagen selbst gestaltet. Neben Flamingos, die zum großen Teil aus gefalteten Servietten-Rosen bestanden, konnten Besucher noch Zebras und Pferde mit einer Mähne aus echter Alpaka-Wolle bestaunen.

Foto: Thorsten Hübner

Tierpark freut sich über Spende für den Bauernhof

Kurz vor Weihnachten hat der Schützenverein Wiescherhöfen-Lohauserholz 1838 e.V intern Spenden gesammelt. Dadurch sind 1.000 Euro zusammengekommen. Diese Spende wurde jetzt an Tierpark-Geschäftsführer Sven Eiber übergeben. Er habe auch direkt einen guten Verwendungszweck für diese Spende. Dadurch können nämlich verschiedene Renovierungsmaßnahmen im Bauernhofrevier umgesetzt werden. Dazu gehört beispielsweise ein neuer Stall für die Bergschafe und Zwergziegen im begehbaren Streichelgehege.