Besucher genießen Gin und leckeren Wein im Tierpark

Gin-Safari im Tierpark Hamm feiert Premiere

Am Freitag, den 11. August, feierten wir im Tierpark Hamm die nächste Premiere. Es fand die erste Gin-Safari mit "Herr Keulemann" statt. Vier verschiedene Gins konnten die rund 20 Teilnehmer an dem Abend an mehreren Stationen im Park testen. Immer unter der Anleitung und den passenden Gin-Geschichten von den Machern des Hammer Gins "Herr Keulemann". So wurden im Vorfeld Gins ausgewählt, die zu unserem Tierpark passen.

An der Lemureninsel wurde der Gin "Monkey 47" probiert. Doch nur beim Probieren ist es bei den Lemuren nicht geblieben. Unsere Kattas durften auf der Insel auch exklusiv gefüttert werden. Auch unsere Stachelschweine durften sich bei der Gin-Safari über eine kleine Fütterung durch die Besucher freuen. Vor ihrem Gehege wurde nämlich die zweite Station aufgebaut: Es gab den mehrfach prämierten BOAR-Gin. Beim anschließenden Pausensnack freuten sich die Teilnehmenden über Steakbrötchen und Klassiker aus dem Ruhrgebiet. Der dritte Halt war am Alpaka-Gehege. Natürlich lag es nah, genau dort den Hagener Alpako-Gin zu probieren. Am vierten und letzten Stop war es „Herr Keulemann“ Bio Dry Gin, der in den Nosinggläsern seinen Platz gefunden hat. Die erste Gin-Safari endete gemütlich in der Picknickecke des Tierparks.

Auf Gin folgt Wein im Tierpark Hamm

Nachdem am Freitag bereits verschiedene Gins getestet wurden, konnten am Samstag die Besucher mehrere Weine probieren. Verena Wöhrle von der Weingalerie Wöhrle hat mehrere Weiß- und Rotweine, sowie Rosé aus Afrika und Deutschland mit gebracht. In einer entspannten Atmosphäre bei Sonnenuntergang konnten die Weine getestet werden. Dazu gab es viele Informationen zu der Herkunft der Weine. Neben vielen Getränken gab es Anti-Pasti für die Besucher und leckeres Gemüse für die Kattas, die auf der Lemureninsel ebenfalls gefüttert werden durften.

Tierpark Hamm ist neues Mitglied in der ZGAP

Wir sind das neue Mitglied der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V.. Die ZGAP setzt sich für verschiedene Artenschutzprojekte ein. Seit 1982 ist es das Ziel der ZGAP hochbedrohte aber unbekannte Tierarten zu schützen und ihren Erhalt zu sichern. So werden aktuell mehrere Artenschutzprojekte weltweit unterstützt, wie beispielsweise zum Bawean Pustelschwein, Langschwanz-Chinchilla und dem Wildkamel. Mit unserer Mitgliedschaft können auch wir diese Projekte nun noch besser unterstützen.

Noch mehr Informationen zur Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz findet ihr hier.

Neue Auszubildende, EQJ-ler, Umschüler und Jahrespraktikanten

Wir sagen "Herzlich willkommen"! Zum neuen Ausbildungsjahr begrüßen auch wir einige neue Mitarbeiterinnen. So haben wir zwei neue Auszubildende. Tamara macht eine Ausbildung zur Tierpflegerin, Joelina unterstützt hingegen das Team in der Verwaltung. Hannah startet eine Umschulung im Bereich der Tierpflege. Hanna und Emma starten ein Einstiegsqualifizierungsjahr im Tierpark Hamm und Fiona ist ab sofort als Jahrespraktikantin bei uns tätig. Die meisten sind keine unbekannten Gesichter, da sie nach ihren Praktika bereits jahrelang als Ehrenamtliche bei uns tätig waren.