Neue Südamerikaanlage für Nandus und Guanakos

Neben den Alpakas war in den vergangenen Monaten eine Baustelle. Dort haben wir eine neue Südamerikaanlage errichtet. Zuvor haben dort die Nandus gelebt. Die bewohnen auch jetzt wieder das Gehege - allerdings zusammen mit den Guanakos. Das Gehege wurde für die neuen Bewohner zum einen vergrößert. Außerdem wurde der Boden erneuert und neu bepflanzt. Die Tiere haben neue Unterstände erhalten und für die Besucher gibt es eine kleine Aussichtsplattform. Von dort aus können die Guanakos beispielsweise mit dem Wildfutter gefüttert werden.

Besucher können sich auch freuen: In den kommenden Wochen zieht auch noch eine ganz neue Tierart bei uns ein.

Erste Yoga-Stunde im Tierpark

Nach einem langen Tag einfach mal abschalten - das konnten 20 Teilnehmer bei der ersten Yoga-Stunde bei uns im Tierpark! Nach einem kurzen Regenschauer konnte die erste Entspannungsübung auf der großen Wiese zwischen dem Spielplatz und dem Zebra-Gehege starten. Die Übungen sorgten auch schnell für Aufsehen bei unseren Pfauen, die sich mit der Zeit immer näher an die Yoga-Gruppe trauten.

Fütterung bei den Stachelschweinen

Nach einer 60-minütigen Yoga-Einheit ging es dann noch zu den Stachelschweinen. Die durften die Teilnehmer mit Äpfeln füttern. Alle Einnahmen der Yoga-Stunde werden an die Stiftung Artenschutz gespendet. Allein durch diesen Kurs sind dies schon 285 Euro.

Jungtier bei den Wasserböcken

Wir freuen uns über den nächsten Nachwuchs. Am 20. Juni ist ein kleiner Wasserbock zur Welt gekommen. Die Tierpfleger haben den kleinen Bock auf den Namen Mr. Maxwell Sheffield getauft. Seit dem Wochenende erkundet er schon das Außengehege. Immer an seiner Seite: Mutter Beam. Sie ist 2014 im Tierpark Hamm zur Welt gekommen. Beam ist auch nicht zum ersten Mal Mutter geworden. Erst im vergangenen Jahr konnte sie sich über niedlichen Nachwuchs freuen. Der Vater von Mr. Maxwell Sheffield ist unser Bock Jim.